Über HausExperte24.de

Der Begriff des Gutachters bzw. des Sachverständigen ist gesetzlich nicht geschützt. Jeder darf sich daher so nennen, sofern er "einen über das Wissen des Laien hinausgehenden Sachverstand besitzt". Aus diesem Grund stellt sich die Frage, wie Sie einen guten und erfahrenen Sachverständigen erkennen.

1. Adäquate Ausbildung

Das "A und O" eines Sachverständigen für Immobilienbewertung sind sein Wissen und seine Fachkenntnisse. Deshalb sollte er einerseits über eine kaufmännische und anderseits über eine immobilienwirtschaftliche Ausbildung. In beiden Bereichen muss ein Sachverständiger sich auskennen, wenn er sich mit Immobilienwertermittlung befasst. Die immobilienbezogene Ausbildung hilft ihm, die Substanz der Immobilie einzuschätzen. Die kaufmännische Bildung benötigt er, um entsprechende wirtschaftliche Ansätze (z. B. die Vermietungssituation) zu betrachten und die statistischen Ableitungen des zuständigen Gutachterausschusses zu bewerten sowie entsprechende Rückschlüsse aus dem Grundstücksmarktbericht zu ziehen.

Herr Hartmut Häusler studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Merseburg und Wirtschaftspädagogik an der Wissenschaftlichen Hochschule in Lahr. Seine immobilienbezogene Ausbildung erlangte er durch ein Ergänzungsstudium zum Geprüften Immobilienmanager an der Deutschen Akademie für Management. Zudem absolvierte er ein Zusatzstudium am Europäischen Institut FIB zum Diplom-Sachverständigen. Darüber hinaus absolvierte er zahlreiche Fort- und Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK), an der QM-Akademie für Bau- und Sachverständigenwesen in Heinsberg, der Sprengnetter Akademie in Bad Neuenahr, der Akademie Herkert in Merching, dem Institut für postgraduale Bildung (EIPOS) an der TU Dresden sowie dem Öko-Zentrum NRW in Hamm zum Geprüften Fachplaner für Baubiologie.


2. Erfahrung

Ein Immobiliensachverständiger sollte eine umfangreiche Erfahrung auf seinem Gebiet besitzen, ohne dabei jedoch moderne Entwicklungen "aus den Augen zu verlieren". Neben seinem Erfahrungsschatz ist also auch eine permanente Weiterbildung von entscheidender Bedeutung. Durch die Kombination aus langjähriger und umfangreicher Erfahrung und aktuellem Wissen, ist ein guter Immobiliensachverständiger in der Lage, aktuelle Marktwerte korrekt zu ermitteln, aber auch zukünftige Entwicklungen am Immobilienmarkt adäquat einzuschätzen.

Seitdem Herr Häusler im Jahre 2008 ein Seminar der IHK Magdeburg zur Immobilienwertermittlung absolviert hat, in dem er die Grundlagen der Immobilienbewertung erlangte, befasst er sich mit der Thematik der Wertermittlung und der Erstellung von Wertgutachten. In dieser ca. 10-jährigen Erfahrung erstellte er zahlreiche Gutachten für Wohn- und Gewerbeimmobilien, für private Auftraggeber, Banken und Gerichte. Dadurch, dass er seit so vielen Jahren in verschiedenen Bundesländern und Regionen (Niedersachsen, Westfalen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen, Berlin und Brandenburg sowie Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein) aktiv ist, hat er auch einen umfassenden Einblick in die Gepflogenheiten der verschiedenen Immobilienmärkte. Abgerundet wird dieses Erfahrungsspektrum durch permanente Fort- und Weiterbildung.


3. Prüfungen und Zertifizierungen durch anerkannte Organisationen oder Verbände

Ein guter Sachverständiger scheut die Zertifizierung nicht. Zertifizierungen von anerkannten Organisationen oder beruflichen Verbänden zeigen, dass der Sachverständige über ein umfangreiches und umfassendes Know-how verfügt. Für jede Zertifizierung sind Fortbildungsveranstaltungen und Prüfungen zu absolvieren und in aller Regel auch Muster- bzw. Prüfungsgutachten vorzulegen, mit denen der Sachverständige unter Beweis stellt, dass er sein Handwerk versteht.

Herr Hartmut Häusler ist einerseits durch die DEKRA und andererserseit durch den DGSV (Deutscher Gutachter- und Sachverständigenverband e. V.) für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke zertifiziert. Darüber hinaus ist er geprüfter Verbandssachverständiger des BDSF (Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter e. V.). Zudem ist Herr Häusler im Bereich der Bewertung von Schimmelpilzschäden ebenfalls durch die DEKRA zertifiziert.


4. Europaweite Zertifizierung oder öffentliche Bestellung

In Deutschland und Österreich gibt es neben den freien (nicht zertifizierten) sowie durch anerkannte Organisationen und Verbände zertifizierten Sachverständigen noch die öffentlich bestellten und vereidigten (ö. b. u. v.) Sachverständigen. Diese werden durch sog. öffentliche Bestellungskörperschaften (IHK, Handwerkskammer, Ingenieurkammer, Architektenkammer, Landwirtschaftskammer) bestellt. Gemäß § 404 der Zivilprozessordnung (ZPO) ist den ö. b. u. v. Sachverständigen der Vorzug bei der gerichtlichen Beauftragung einzuräumen.

Die anderen europäischen Länder kennen eine solche öffentliche Bestellung nicht. Aufgrund der europäischen Harmonisierung nimmt deshalb die Personenzertifizierung eines Sachverständigen nach DIN EN ISO/IEC 17024 einen immer höheren Stellenwert ein und diese Sachverständigen werden z. B. bei Gerichten sukzessive den ö. b. u. v. Sachverständigen gleichgestellt. Bei diesem Prozess werden durch akkreditierte Zertifizierungsorganisationen die Sachverständigen geprüft und erhalten anschließend eine befristete Zertifizierung. Für die Verlängerung dieser Zertifizierung müssen die Sachverständigen Fortbildungen, erneute Prüfungen und Mustergutachten erbringen. Somit ist durch diese Zertifizierungsorganisationen sichergestellt, dass der Gutachter über die entsprechende Fachkunde zum Erstellen von Marktwertgutachten verfügt.

Für den Verbraucher ist zu beachten, dass eine Personenzertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 nicht gleich zu setzen ist mit einer Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001. Bei dieser Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 handelt es sich um eine sog. Bürozertifizierung. Sie sagt nichts über das Fachwissen und Fachkönnen des Gutachters aus. Sie zeigt lediglich auf, dass das Büro des Gutachters (ähnlich wie in Industrie und Dienstleistungsgewerbe) über ein Qualitätsmanagementsystem verfügt, also nach standardisierten Verfahrensabläufen arbeitet. Fachliches Know-how weist nur die Personenzertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 nach!

Unser Sachverständiger, Herr Hartmut Häusler ist im Rahmen der Personenzertifizierung bei der akkreditierten Zertifizierungsorganisation European Committee for Quality Assurance (GEIE) [kurz: EUC Cert] nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung. Die Zertifizierungsorganisation EUC Cert ist eine international tätige Zertifizierungsstelle, die bei der CEAC in Wales für Zertifizierungen nach DIN EN ISO/IEC 17024 akkreditiert ist. Die CEAC-Akkreditierungsnummer der EUC Cert bei der CEAC lautet: C‐CP‐6336833‐02‐01. Die Zertifizierungs-Nr. von Herrn Hartmut Häusler bei der EUC Cert lautet: 1-15-1055. Die Gültigkeit des Zertifikats können Sie unter diesem LINK überprüfen.

Nach außen wird die europaweite Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 dokumentiert:

  • durch die Zertifizierungsurkunde, die Sie jederzeit in unseren Büros einsehen können
  • die Führung des Sachverständigenrundstempels
  • den Sachverständigenausweis, den wir Ihnen ebenfalls sehr gerne jederzeit vorlegen
  • und das Führen der Bezeichnung: "zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung nach DIN EN ISO/IEC 17024 - EUCCert".


5. Mitgliedschaften / Kooperationen

Das Sachverständigenbüro ist Mitglied in folgenden Berufs- bzw. Fachverbänden:

  • Deutscher Gutachter- und Sachverständigenverband e. V. (DGSV)
  • Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter e. V. (BDSF)

Was haben Sie von meiner Mitgliedschaft in diesen Verbänden?

Diese Berufsverbände stellen durch ihr Weiterbildungsangebot und ihre Weiterbildungsverpflichtung sicher, dass das angeschlossene Mitglied stets auf dem neuesten Stand der Technik ist und über aktuelles Know-how verfügt. Darüber hinaus muss das Mitglied zur Aufnahme bestimmte grundlegende Mindeststandards mitbringen. Dazu gehören beispielsweise:

  • adäquate Berufsausbildung
  • fachbezogene Weiterbildungen
  • entsprechende Sachkunde auf dem Fachgebiet
  • Nachweis einer Berufs- und Vermögenschadenhaftpflichtversicherung

Das Mitglied muss sich zudem zur regelmäßigen Fortbildung verpflichten und dazu, die entsprechenden Ethik- bzw. Standesregeln einzuhalten.

Das Sachverständigenbüro HausExperte24.de ist in ein professionelles Netzwerk eingebunden!

Durch unsere langjährige Tätigkeit sind wir deutschlandweit in ein professionelles Partnernetzwerk eingebunden. Dabei handelt es sich durchweg um DEKRA-, TÜV- oder gem. DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierte Wertgutachter bzw. Bausachverständige.

Was ist Ihr Mehrwert von dieser Partnerschaft?

Durch die Kooperation und fachliche Unterstützung sind wir als Gutachterbüro in der Lage, auch sehr umfangreiche und schwierige, diffizile Wertgutachten anzunehmen und in hoher Qualität dem Auftraggeber zu übergeben.


6. Empfehlungen und Referenzen




Als Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken bin ich nicht nur durch den DGSV zertifiziert (EWIVS Zertifikat: EU#DE5807 - VI-EU89842), sondern wird Herr Häusler auch von der Deutschen Gutachterauskunft als geprüfter Gutachter für Immobilienwertgutachten empfohlen.  

Unser Gutachterbüro erstellt zahlreiche Gutachten für:

  • private Auftraggeber
  • Gerichte
  • Versicherungen
  • Finanzämter
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Banken (Beleihungswertgutachten)

Das Leistungsspektrum umfasst alle Arten von Immobilienbewertungen:

  • Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser
  • Eigentumswohnungen
  • Gewerbe- und gemischt genutzte Objekte
  • reine Gewerbe- und Industrieobjekte

Darüber hinaus ist Herr Hartmut Häusler insbesondere zu immobilienökonomischen Themen als Dozent für namhafte Bildungsträger tätig. Besuchen Sie auch gerne seine Dozentenhomepage.


7. Versicherungsschutz

Bei der Auswahl eines Gutachters sollten Sie immer darauf achten, dass dieser Gutachter über eine Berufs- und vor allem eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung verfügt. Vor einem Fehler ist auch der beste Gutachter nicht gefeit. Bei solchen Fehlern geht es oftmals um hohe Summen. Sie als Geschädigter können oftmals Ihre Ansprüche gegen den Gutachter nur durchsetzen, wenn dieser über eine solche Vermögensschadenhaftpflichtversicherung verfügt. Fragen Sie den Gutachter danach!

Das Sachverständigenbüro Hartmut Häusler ist bei der R+V-Versicherung mit einer Berufshaftpflicht- sowie einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung versichert. (Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland)